Transportversicherung

Unabhängiger Tarifvergleich

Finanzen.de Versicherungsvergleiche

Unabhängige, TÜV-geprüfte Versicherungsvergleiche von Finanzen.de.

Kostenlos und unverbindlich!

Zu Finanzen.de
Transportversicherung

Die Transportversicherung ist - ohne zusätzliche Komponenten - eine Versicherung, die die Güter absichert, die transportiert werden. Da nicht nur auf den langen Strecken Schäden an der Fracht entstehen können, sondern oft auch beim Be- und Entladen Waren zu Bruch gehen, erstreckt sich die Sachversicherung ebenfalls auf diesen Bereich. Eine Transportversicherung agiert wie eine Haftpflichtversicherung. Sie prüft Ansprüche und begleicht berechtigte Forderungen.


Was versichert ist

Grundsätzlich versichert ist die transportierte Ware. Entsteht ein Schaden durch einen Unfall, beim Laden oder wird gar die ganze Fracht gestohlen, prüft die Transportversicherung die Haftung und begleicht den Schaden. Oft kombiniert wird die Transportversicherung mit der Verkehrshaftungsversicherung. Dadurch erweitert sich der Versicherungsschutz auf sogenannte Verkehrsverträge. Darunter versteht man Speditions- und Frachtverträge, aber auch Lagervereinbarungen.

Für wen die Transportversicherung geeignet ist

Unternehmen, die gewerblich Güter transportieren, sollten in jedem Fall eine Transportversicherung haben. Das trifft meist auf Speditionen und Kurierdienste zu. Soll lediglich ein einzelner Transport versichert werden, kann auch eine Privatperson die Versicherung abschließen.

Vorteile der Transportversicherung

Eine Transportversicherung sichert das Fuhrunternehmen in erster Linie gegen Ansprüche ab, die aufgrund von Warenschäden entstanden sind. Das hilft der Firma, sich darauf verlassen zu können, dass Schadensansprüche reguliert werden. Darüber hinaus lässt es den Versicherungsnehmer seriös wirken. Sieht ein Kunde, dass eine Transportversicherung besteht, gibt das auch die Sicherheit, dass es im Schadensfall zum reibungslosen Begleichen des Schadens kommt.

Nachteile der Transportversicherung

Es gibt nicht die eine Transportversicherung, sondern es gibt ein ganzes Paket an Leistungen, die eine Transportversicherung mit sich bringt. Aus denen wird dann ausgewählt, welche Punkte wichtig sind und zum jeweiligen Transportvorhaben passen. Um hier nicht nur den Preis, sondern auch die Leistung vergleichen zu können, braucht es Zeit, die der Versicherungsnehmer investieren muss.

Kriterien für den Abschluss einer Transportversicherung

Vor dem Abschluss einer Transportversicherung tun Versicherungsnehmer gut daran, die einzelnen Leistungsbausteine nach den folgenden Kriterien zu vergleichen.


  • die Güterversicherung. Grundsätzlich sind die transportierten Güter versichert. Manche Versicherungen eruieren - vor Anfertigung der Police - genau, was transportiert wird. Wird eine Liste zum Bestandteil der Versicherung, so sind wirklich auch nur diese Waren versichert.
  • die Transportversicherung. Um einen umfangreichen Versicherungsschutz zu genießen, sollten Versicherungsnehmer darauf achten, dass alle denkbaren Frachtmöglichkeiten und -wege eingeschlossen sind. Das heißt, dass sowohl der Transport im In- und Ausland gelistet sein sollte sowie auch die Transportwege zu Wasser, zu Luft und auf der Schiene. Achtung: Für manche Firmen empfiehlt sich der Einschluss des Transports auf dem Werksgelände.
  • die Versicherungsart. Hält eine Privatperson es für sinnvoll, nur einen einzigen Transport zu versichern, so spricht man von der Einzelversicherung. Steht ein Spediteur vor der Entscheidung, eine Transportversicherung abzuschließen, so kann er eine Pauschalversicherung abschließen oder per Einzelwertbestimmung separate Transporte gesondert absichern.
  • die Risikodeckung. Grundsätzlich gilt: Besondere Waren müssen gesondert versichert werden. Das heißt, dass Sondertransporte und die Beförderung von Wertsachen (Valoren-Transport) entweder pauschal inbegriffen oder per Einzelwertbestimmung jeweils nachgemeldet werden müssen - um Versicherungsschutz zu genießen.
  • die Transportmittelversicherung. Ein Bestandteil der Transportversicherung ist der Versicherungsschutz für das genutzte Transportmittel. Die Schadensdeckung entspricht der einer Kasko-Versicherung.
  • der versicherte Zeitraum. Die Ware ist in aller Regel vom Aufladen bis zum Abladen versichert.

Tipp

Wer keine Spedition betreibt, sondern evtl. nur die selbst produzierten Waren von A nach B befördert, für den kommt auch eine Warentransportversicherung oder Transportwarenversicherung infrage. Wird die Ware ausschließlich auf Werksgelände transportiert, so kann der Abschluss einer Werkverkehrsversicherung ratsam sein.

Tarifvergleich von Berufshaftpflichtversicherungen

Ähnliche Artikel zu Versicherungsvergleichen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unser Website zu bieten.
Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr lesen